Historie

Die Idee, einen Tennisclub ins Leben zu rufen, entstand wohl aus einem Gespräch über den Zaun. Ingo Hoebel beobachtete während eines Spaziergangs das Ehepaar Ruprecht, das im eigenen Garten die ersten Versuche unternahm, das Tennisspielen zu erlernen. Man war sich einig ein Tennisplatz muss her ! Mit einer Unterschriftenaktion und einem Aufruf im Schleißheimer Anzeiger „Trabant­Anzeiger“ vom 05. Juni 1964 suchte man nach Interessenten.

In Oberschleißheim hat sich eine Gruppe von Tennisfreunden
zusammengefunden, die sich das Ziel gesetzt hat, einen
Tennisclub zu gründen. Interessenten melden sich bitte bei
Hoebel, Oberschleißheim, Tannenstr. xx, Telefon xx xx xx

Nach dieser Umfrage erklärten sich 11 Frauen und 37 Männer bereit, dem zu gründenden Verein beizutreten.

Jetzt war es soweit, die Gemeindeverwaltung davon zu überzeugen, neben den bereits bestehenden Vereinen, auch einen Tennisclub zuzulassen. Mit Beschluss des Gemeinderates vom 06.08.1964 konnte Herr Hoebel in einem Rundschreiben die erfreuliche Mitteilung machen, dass die Gemeinde Oberschleißheim die Überlassung von Grund für zunächst zwei Tennisplätze zugesichert hat. Mit dieser Zusage der Gemeinde für ein Grundstück war die Grundlage für die Vereinsgründung geschaffen.

Am 31.10.1964 fand die 1. Gründungsversammlung statt. Dabei wählte man den Gründungsausschuss. Als eigentlicher Geburtstag ist der 13. November 1964 anzusehen. An diesem Tag fand die 2. Gründungsversammlung in der Gaststätte „Bergl“ statt. Der Satzungsentwurf, der den Interessenten vorher zugeschickt worden war, wurde Absatz für Absatz durchgesprochen. Den Kernpunkt der Versammlung bildete aber die Frage der Finanzierung der Baukosten, die Eigenleistung, Beiträge, Spenden und Bürgschaften. Anschließend wählten 36 Gründungsmitglieder den neuen Vereinsvorstand.

Am Samstag, dem 05.12.1964 wurde mit den Rodungsarbeiten begonnen. Die beiden Tennisplätze hätten bei Erstellung durch eine Baufirma ca. DM 40.000,– bis DM 50.000,00 gekostet. Da der neue Verein ohne jegliche fremde finanzielle Unterstützung auskommen wollte, beschloss man, die fehlenden Eigenmittel durch Eigenleistung zu ersetzen. So entstand die Anlage zu dem erstaunlich niedrigen Preis von DM 12.000,00 bei rund 1.500 freiwilligen Arbeitsstunden.

Sperrung der Berglstrasse

Sperrung der Berglstrasse

fleißige Mitglieder und Helfer

fleißige Mitglieder und Helfer

Auftragen der Schlacke

Auftragen der Schlacke

Am 04. Sept. 1965 fand die Einweihung der beiden Tennisplätze statt und der Spielbetrieb wurde offiziell eröffnet.

Nun wurde der Wunsch nach einem Clubhaus immer größer. Die damalige Planung der Gemeinde zu einer Beteiligung des Tennisclubs an einem gemeinsamen Sportheim mit anderen Vereinen konnte nicht abgewartet werden. So entschloss man sich zum Kauf eines Pavillons, der für die Baumaschinenschau auf dem Münchner Messegelände aufgestellt war. Am 28.07.1967 konnte das Tennisheim eingeweiht werden.

Das Interesse am Tennissport wurde immer größer. Deshalb begann man mit der Planung von drei weiteren Plätzen mit einer Trainingwand. Die Gemeinde befürwortete diesen Plan und erweiterte den Pachtvertrag.

1970 feierte der Tennisclub sein 5jähriges Bestehen und gleichzeitig die Einweihung von den drei neuen Tennisplätzen.

Adi Ruprecht

Adi Ruprecht

Im Sept. 1977 wurde das Clubhaus erweitert. Herr Hödl schenkte dem Verein sein Wochenendhaus. Es wurde vom Feldmochinger See zur Tennisanlage transportiert. Ein Jahr danach entstand der Anbau mit Aufenthalts- und Lagerraum.

Nach 21 Jahren als 1. Vorsitzender des TC, legte Adi Ruprecht sein Ehrenamt im Jahre 1986 nieder. Seinem unermüdlichem Einsatz ist es maßgeblich zu verdanken, dass sich der Verein so erfolgreich entwickelt hat.

Im Jahre 1989 feierte der TC-Schleißheim seinen 25-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass erschien eineBroschüre, die die Geschichte des Vereins bis zu diesem Zeitpunkt dokumentierte. Als Herausgeber zeichnete sich sich der damalige Vorstand unter Leitung von Sigi Ziegler verantwortlich.

v.l.: W.Streidl, E.Ziegler, W. Orterer, S. Ziegler, I. Enninghorst, M. Klein, P. Heinrich, G. Leitermann (kein Bild), 1989

v.l.: W.Streidl, E.Ziegler, W. Orterer, S. Ziegler, I. Enninghorst, M. Klein, P. Heinrich, G. Leitermann (kein Bild), 1989

In den darauffolgenden Jahren konnte sich der TC vorrangig der sportlichen Weiterentwicklung und der Freude am Tennisspielen widmen. Und das sehr erfolgreich. Im Laufe der Vereinsgeschichte konnten sich die Mannschaften erfolgreich im Wettkampf beweisen und ansehnliche Erfolge erzielen. Noch heute spielen z.B. die Herren 50 in der Landesliga und in den Reihen des TC Schleißheim befindet sich sogar ein bayerischer Meister. Herr Peter Brückner konnte zum wiederholten Male seinen Einzeltitel verteidigen und seine Titelsammlung sogar noch um den des Doppelmeisters in der AH 50 erweitern.

Im Jahre 2006 entschloss sich der Vorstand unter der Leitung von H. Dr. Peter Schellner  die Sanierung  des in die Jahre gekommenen Clubhauses in Angriff zu nehmen. Dank großzügiger Zuschüsse der Gemeinde und zahlreichen Spenden der Mitglieder und Gönner des Vereins, konnte dieses Vorhaben zu Beginn des Jahres 2007 gestartet werden.

2006_002 TC--4--Abriß-06 CIMG0071-1 CIMG0001 Eroeffnung_2007_1

Nach wochenlanger, harter Arbeit, die größtenteils von den fleißigen, freiwilligen Helfern des Clubs durchgeführt wurde, konnte das frisch renovierte Clubhaus schließlich am 14.4.2007, pünktlich zur Saisoneröffnung eingeweiht werden. Auch dieses Clubhaus wird im Laufe der nächsten Jahre einiges miterleben und viel zu erzählen haben. Aber es wird diese Geschichten nicht für sich behalten müssen, da die weitere Entwicklung des Vereins zukünftig hier auf dieser Homepage in Wort und Bild festgehalten wird !

Weiteres folgt …